3 Jahre Dorfladen Dorfgastein

Seit Dezember 2015 gibt es den Dorfgasteiner Dorfladen. Ein Abenteuer für uns als Quereinsteiger hat damals begonnen und ist auf dem besten Weg ein fixer Bestandteil mitten im Dorf zu werden. Unser Ziel, den KundInnen aus dem Gasteinertal und den Nachbargemeinden ein zusätzliches Angebot zu bieten, wird sehr gut angenommen. Auch die Gäste nutzen das Angebot und finden den Weg in unser Geschäft. Der wichtigste Bestandteil für eine erfolgreiche Zukunft sind unsere Mitarbeiterinnen. Ohne sie wäre es nicht möglich, einen Dorfladen in Richtung eines Treffpunktes im Dorf zu führen.

 

Mit unserem Warenangebot sind wir auf einem guten Weg jedoch noch nicht am Ziel. Die Produkte von Gasteiner Erzeugern haben schon viele „Fans“ gefunden. Platz für weitere interessante oder wohlschmeckende Artikel lässt sich sicher noch in einem der Regale finden. Uns ist es besonders wichtig, dass unsere Waren möglichst kurze Transportwege zurücklegen. Leider lässt es sich noch nicht bei allen Produkten vermeiden. Wir stehen aber auch erst am Anfang unseres Weges.

 

Unser Mehl aus der Antheringer Fuchsmühle, unser buntes Nudel-Sortiment, feinste Essige und Senfvariationen in zahlreichen Geschmacksvariationen, Thunfisch aus Portugal von einem kleinen Familienbetrieb direkt importiert, Bio-Tees und Bio-Gewürze sind neben den erlesenen Pflegeprodukten wie Thymiansalbe, Kastaniengel, Arnika-Einreibung und vieles mehr nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was wir in unserem „Bauernladen“ zu bieten haben.

 

Unser Produktangebot ist sehr viel umfassend: Post, Trafik, Lotto-Annahmestelle, Zeitschriften, Papier- und Schulwaren, Geschenkartikel, Spielwaren, Kerzen und Räucherwaren. Das große Sortiment an Räucherwaren gibt es das ganze Jahr über. Kinderbücher für jedes Alter und jede Jahreszeit, Nostalgiebücher aus Großmutters Zeiten sowie ein Buchbestellservice für besondere Buchwünsche ergänzen unser Angebot.

 

Wir sind übrigens die einzige Annahmestelle für Textilreinigung im Gasteinertal. Dieses Angebot hat sich noch nicht herumgesprochen und viele wissen daher noch nicht, dass wir auch Teppiche und Bettwäsche von Privatzimmervermietern annehmen.

Ein Verweilen im Geschäft ist erwünscht – es soll ein Treffpunkt für Jung und Alt sein. Wir möchten einen Platz mitten im ersten Ort des Gasteinertales schaffen, der wieder eine Anziehungskraft für Einheimische und Gäste entwickelt, zum Einkaufen und „Sich-selbst-Zeit-nehmen“ einlädt.